Allwetterzoo Münster

weitere Bilder in der Bildergalerie

Clips
Ich war neugierig auf den Allwetterzoo in Münster. Ich hatte gelesen, dass dieser Tierpark bei allen Wetterlagen etwas zu bieten hat. An einem kühleren aber sonnigen Tag ging es also los. Der Zoo ist großzügig angelegt, die Tiere haben sehr viel Platz.
 
Das zeigte sich bei der Steppe, in der Zebras, Gnus, Strauße und Gazellen zusammen auf einer riesigen Fläche zusammen leben. Außerdem gibt es ein Pferdemuseum und ein Delphinarium. Zusätzlich gibt es noch Elefanten, die von den Besuchern zu bestimmten Zeiten gefüttert werden können, Löwen, Leoparden, Giraffen etc. Der Zoo hat ein ca. 5 km langes Wegenetz, davon ist 1 km überdacht. Was mich besonders fazinierte waren die Geparden, die ich so noch nicht gesehen hatte. In der großen Graslandschaft, konnte man diese herrlichen Tiere so richtig sehen und geniessen. Da es teilweise bergauf geht und es viele erhöhte Stellen und Ausgucke gibt, kann man viele Tiere wie zum Beispiel die Giraffen, sehr gut beobachten.
 
 
Auch die Unterbringung der Tiger ist sehr gut gelungen. Auf einer Insel von Wasser umgeben, sind diese wilden Tiere ohne Zaun und Glas hautnah zu erleben. Und natürlich meine speziellen Lieblinge die Wölfe waren auch vorhanden. Ebenfalls in einem großzügigen Areal untergebracht und von einem erhöhten Podest aus, phantastisch zu beobachten.
Die gesamte Anlage ist bemerkenswert groß. Die Vorstellung im Delphinarium sollte man nicht verpassen, da werden Delphine und Seelöwen in ihrem kühlen Nass mit kleinen Kunststücken vorgestellt.
Für mich ein wirklich tolles Erlebnis und auf jeden Fall sollte man auch dort nicht nur einmal hingehen, denn ob nun gutes oder schlechtes Wetter, man bekommt eine Menge zu sehen.

Aber wie immer, seht es Euch selber an und macht Euch ein eigenes Bild.

Õkami, der Zooreisende